Leitartikel Krawatten KT 09/10 2010

{untertitel}


Artikel als PDF downloaden: » Leitartikel Krawatten KT 09/10 2010 DER EINUNDZWANZIGSTEN KRAWATTEN, SCHALS- UND TÜCHER-UMSATZ-RANGLISTE MIT DEN DATEN VON 2009 ZUM GELEIT:

(er) Die Definition der Liste Krawatten, Schals, Tücher müsste eigentlich die Krawatte auf den dritten Platz verweisen, denn die Schals und Tücher haben sie längst von Platz eins verdrängt, dies umso mehr, da gerade jetzt die Herren der Schöpfung den sogenannten „Indoor Schal“ zu ihrem absoluten Liebling quasi Krawattenersatz gekürt haben. Aber die Krawatte lebt und wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit noch ein langes Leben haben.

Auch wenn es Geschichten, wie die von Werner Baldessarini zum Beispiel gibt, die die Krawatte zum reinen Sammelobjekt degradieren, so ist ihre Existenz dennoch gesichert. Der prominente Herrenschneider Baldessarini den wir noch nie mit einer Krawatte in der Öffentlichkeit gesehen haben, hortet Gerüchten zufolge mehrere Hundert Krawatten in den Schränken seiner privaten Garderobe. Bei dieser (un)heimlichen Obsession, kann er natürlich nie zum Krawattenmann des Jahres gekürt werden. Das hat im Jahr 2009 Dr. Eckart von Hirschhausen geschafft, der von der Jury des Deutschen Mode-Instituts unter der Leitung von Gerd Müller-Thomkins dem Geschäftsführer dieser Institution ge- und erwählt wurde. Der Arzt Dr. Eckart von Hirschhausen, ein Multitalent, ist vielen als Kabarettist, Wissenschaftsjournalist, Moderator und Schriftsteller bekannt. Die Ehrung fand am 3. Dezember 2009 in den Räumen der historischen Krefelder Galopprennbahn durch den Oberbürgermeister der Seidenstadt Krefeld, Herrn Gregor Kathstede, statt. Gerd Müller-Thomkins zitiert in seiner Laudatio Eckart von Hirschhausen als Kabatterist mit den Aussagen: „Das schönste an der Krawatte ist, wenn man sie locker macht“: oder: „Als Neurologe habe ich nie verstanden, warum ein Mann glaubwürdiger und attraktiver sein soll, wenn er demonstrativ die Blutzufuhr in den Kopf drosselt“. Das ist nicht gerade schmeichelhaft für die Krawatte, doch sie bleibt somit im Gespräch.

Im Vergleich zum Vorjahr hat die Branche ein winzig kleines Minus von nebbich einer Million Euro zu verkraften, wenn man die Gesamtaddition aller aufgelisteten Unternehmen betrachtet – von Krise keine Spur. Mit diesem positiven Grundtenor danken wir allen Firmen, die unsere Arbeit so freundlich und kooperationsbereit überhaupt erst ermöglicht haben.

Redaktion KLAR-TEXT, im März 2010


Weitere Berichte ...

Showroms/Messen suchen




ARMA Leder Deutschland GmbH