fleuresse KT 35/36 2010

{untertitel}


DER ACHTUNDREISSIGSTEN UMSATZ-RANGLISTE DER HEIMTEXTILIEN GRUPPE III + IV, HAUS- und TISCHWÄSCHE, RUND UM‘S BETT, MIT DEN DATEN VON 2009 ZUM GELEIT:

(er) Wie schon bei den vorangegangenen Umsatzranglisten für die Heimtextilien bekannt geworden, blieb natur-
gemäss auch die Sparte der Haus- und Tischwäsche und Bettwaren von der sich bereits im zweiten Halbjahr 2008 abzeichnenden Weltwirtschaftskrise nicht verschont. Nur durch noch intensivere Recherchen weist unser heutiges Ranking ein Plus in der Gesamtaddition aller aufgelisteten Firmen aus, das steht in keinem direkten Zusammenhang mit den real getätigten Umsätzen der einzelnen Unternehmen. So ziehen wir auch hier, wie in den beiden vorangegangenen Listen, mit dem Verband der deutschen Heimtextilien Industrie Bilanz:

Die Geschäftsentwicklung in der Sparte Bettwaren (Steppdecken und Kissen gefüllt mit Naturhaaren und synthetischen Fasern) verlief bis zur Jahresmitte zunächst zunehmend rückläufig (-20,8 Prozent). Im Juli ging es kurzfristig aufwärts; die folgenden drei Monate waren dann wieder deutlich schwächer. Der November und auch der Dezember brachten jeweils ein Umsatzplus. Insgesamt war für 2009 ein Umsatzrückgang von 15,4 Prozent festzustellen. Die Unternehmen spürten die fehlende Nachfrage auf den Auslandsmärkten. Der Exportumsatz ging um deutliche 30,8 Prozent zurück. Der Exportanteil verringerte sich ebenfalls sichtbar um knapp 5 Prozentpunkte auf 21,6 Prozent. Das Inlandsgeschäft zeigte Umsatzeinbußen von 9,8 Prozent. Bei den Füllmaterialien verlief die Nachfrage nach Naturhaarfüllungen stärker rückläufig als die Nachfrage nach Füllungen aus synthetischen Fasern. Allerdings war bei den Naturhaarfüllungen ein Anstieg des durchschnittlichen Preisniveaus festzustellen. Bei den Kaufkriterien hatte Qualität Vorrang vor dem Preis. Das durchschnittliche Preisniveau der mit synthetischen Fasern gefüllten Bettwaren stieg bei den Steppdecken marginal an, im Kissenbereich verlief die Entwicklung dagegen konträr. Der enorme Wettbewerbsdruck verlangt von
den Unternehmen innovative Produktentwicklungen. Hier sind die deutschen Hersteller stark. Gute Marken- und Lifestylekonzepte sichern die notwendige Positionierung im Markt.

Auch diesmal wollen wir es im KLAR-TEXT nicht versäumen, den Unternehmen zu danken, die durch ihre Kooperation bei den Recherchen die dadurch gewonnene Markttransparenz überhaupt erst ermöglicht haben.

Redaktion KLAR-TEXT, im September 2010

Artikel als PDF downloaden: » fleuresse KT 35/36 2010
Weitere Berichte ...

Showroms/Messen suchen




Susanne Wiebe-Yago Lila Kunst & Mode Vertriebs GmbH