Cotton USA KT 45/46 2010

{untertitel}


Ganz der Baumwolle verschrieben,

hat sich zum Beispiel der grösste Jeanser aller Zeiten: Levis. So und nicht anders sagte es der Präsident und CEO John Anderson bei seiner Präsentation anlässlich des sechsten globalen COTTON USA Baumwollgipfels, der von Keynote Sprecher Jack Uldrich in Kalifornien moderiert wurde.

Mehr als 450 Topmanager der Baumwollvorstufe aus 24 Ländern sind der Einladung von Cotton U.S. Baumwollindustrie gefolgt. Dieser COTTON USA Sourcing Summit findet alle zwei Jahre statt, um die Kommunikation zwischen allen Stufen der Baumwoll verarbeitenden Industrie zu vertiefen. Dabei tauschen sich die Vorstufen der globalen Baumwoll-Supplychain mit Experten aus Wirtschaft, Finanzen und Marketing aus und vervollständigen ihre Netzwerke.

Jack Uldrich, Autor und Präsident der Nano Veritas Group sagt dazu:
„Neue Technologien erlauben es dem Verbraucher, künftig alles über ein Produkt zu erfahren, sobald er es in die Hand nimmt, von der detaillierten Herkunft der Baumwolle bis hin zur Information, ob die Faser unter Nachhaltigkeitsprinzipien angebaut und weiterverarbeitet wurde oder nicht.“ Uldrich verwies auch auf die immens wachsende Bedeutung sozialer Netzwerke. Kein Einzelunternehmen werde künftig allein in der Lage sein, mit dem rasant wachsenden Tempo von Veränderung in Gesellschaft und Technologie Schritt zu halten. Dies
sei nur noch über gut funktionierende soziale Netzwerke machbar.

Der Ausbau und die Vertiefung von sozialen Netzwerken in der Baumwollindustrie zählt zu den wichtigsten Zielen des COTTON USA Summit. Das Gipfeltreffen über die Zukunft der weltweiten Baumwollindustrie, Herausforderungen und Chancen stellt eine bedeutende Plattform zum Austausch dar.

Jack Uldrich‘s Ausblick in die Zukunft war nur eines der Highlights des globalen COTTON USA Baumwollsummit, der in diesem Jahr in Palos
Ranchos Verdes bei Los Angeles stattfand. Detailliert wurde zu Themen wie Nachhaltigkeit durch die Supply Chain, zukunftsweisende Technologien und maßgebliche Wirtschaftsfaktoren während der zweitägigen Veranstaltung referiert und diskutiert. Gebannt lauschten die Teilnehmer zahlreichen profilierten Vorträgen und Paneldiskussionen zu unterschiedlichsten Themen.

Dr. Marci Rossell (vormals CNBC Chef Economist und Co-Host von Squawk Box) berichtete über fundamentale Veränderungen in der Weltwirtschaft als Folge der Finanzkrise und welche Auswirkungen dies auf das Konsumverhalten in Schlüsselmärkten habe.

Der Baumwollfasergipfel 2010 stand unter dem Motto „ Strengthening Enduring Partnerships“. Die Spitzenvertreter der US-Baumwollindustrie sowie die Einkäufer und Firmenchefs der führenden internationalen Baumwollspinnereien erhalten hier alle zwei Jahre die einzigartige Möglichkeit, sich frühzeitig über entscheidende weltwirtschaftliche Trends zu informieren und die Chancen eines globalen Netzwerkes zu nutzen, um das eigene Unternehmen in eine erfolgreiche Zukunft zu führen.

„Cotton Council International (CCI) betrachtet es als Aufgabe und auch als Verpflichtung, unserer Industrie weltweit die Möglichkeit zu geben, sich frühzeitig auf entscheidende Entwicklungen einzustellen und somit Leadership zu ermöglichen“, sagt CCI Executive Director Allen A. Terhaar.

Redaktion KLAR-TEXT, im November 2010

Artikel als PDF downloaden: » Cotton USA KT 45/46 2010
Weitere Berichte ...

Showroms/Messen suchen




Frank Lyman Design