Munich Fabric Start KT 03/04 2011

{untertitel}


30. MUNICH FABRIC START (01. - 03.02.2011):
Ready to go


In München steht die 30. MUNICH FABRIC START in den Startlöchern. Vom 1. bis 3. Februar eröffnet die Fachmesse als erste ihrer Art den Messereigen zur Sommersaison 2012 und weist den Weg zu Innovationen und den relevanten Entwicklungen rund um Stoffe, Zutaten und Textilservices. Komprimiert und umfassend gibt die MUNICH FABRIC START einen ersten großen Überblick über das internationale Angebot der Vorstufe und die aktuelle Branchenstimmung. Sie liefert einen ersten Scan zu den neuen Lifestyle-Trends, denn noch immer ist die Vorstufe ein entscheidender Motor der Mode und steht endlich wieder für deutlich mehr Optimismus. Daneben forciert ein neuer Lifestyle-Gedanke Kollektionen, die dem Motto „weniger, aber besser“ folgen: mal elegant und chic, mal sinnlich und betörend, mal clean, frisch und funktionell. Und so erwartet die Fachbesucher aus Modeindustrie und -handel in den ausgebuchten Hallen des M,O,C,s ein maßgeschneidertes Kollektions- und Serviceangebot, ausgelegt für ihre individuellen Bedürfnisse. Internationale Marktführer setzten in den fünf Messebereichen Collections, Additionals, Blue Zone, Asia Salon und Showrooms erste Standards zur neuen Saison. Dafür stehen Kollektionen wie Komatsu Seiren, Erica, Lyria, Schoeller Textil, Jackytex, Piacenza, Lanificio di Fabio, Forster Rohner, Dinamo, Bardazzi, Etro, Clerici Tessuto, Christian Eschler, Ploucquet Textiles Zittau oder Gruppo Emmetex. Im Bereich Additionals finden sich Unternehmen wie Swarovski, Gritti Group, YKK oder auch die Cadica Group. Zusätzliche Informationen liefert ein fachlich versiertes Serviceangebot mit Fachvorträgen und Expertengesprächen, das sich den Themen der Zeit widmet wie der Nachhaltigkeit und Ökologie, den aktuellen Modetrends und textilen Softwarelösungen.

Insgesamt präsentieren 765 Aussteller aus 36 Ländern kreative High-Fashion-Stoffe ebenso wie hochgetunte Gewebe/Gewirke mit hochtechnischen Ausrüstungen u.a. aus dem Nano- und Bionikbereich für neue Anwendungsmöglichkeiten in der Berufs- und Schutzbekleidung. Ein besonderes Augenmerk gilt der Blue Zone, die am 1. und 2. Februar parallel zur Hauptmesse in der Halle 5 stattfindet. Mit dem neuen Konzept „Tomorrow is Today (TisT)“ setzt die Denimplattform der MUNICH FABIC START ein deutliches Zeichen in Richtung Zukunft. „TisT“ gibt dem Sourcing einen besonders kreativen Kick, denn neben dem Sommer 2012 präsentieren einige Pioniere im Ausstellerfeld wie Tejidos Royo und Isko schon erste Entwicklungen zur Saison Herbst/Winter 2012/2013.

Textilindustrie: Es geht aufwärts
„Wir gehen davon aus, dass die MUNICH FABRIC START ebenso wie schon die zuvor anstehenden Modemessen der Branche einen positiven Schub geben wird – in kreativer wie auch in geschäftlicher Hinsicht“, fasst Messechef Wolfgang Klinder die Aussichten zusammen. Dies dürfe jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass das Nachkrisenmanagement von vielen Unternehmen ein Umsteuern bzw. neue Strategien fordere. Zwar bleiben auch die steigenden Rohstoffpreise ein brisantes Gesprächsthema, doch die Meldungen vom deutschen Gesamtverband mode+textil sind Adrenalin für die Branche: „Die Krise der Jahre 2008 und 2009 ist auch in der Textilindustrie überwunden.“ 2010 stiegen nicht nur die Umsätze, sondern auch die optimistischen Zukunftseinschätzungen der Unternehmen. Demnach erwartet die deutsche Textil- und Bekleidungsindustrie nicht nur Umsatzsteigerungen von ca. fünf Prozent, sondern auch die Investitionsneigung stieg auf ein hohes Niveau. Vor allem der deutsche Markt erweise sich derzeit als Wachstumslokomotive in Europa, so der Verband. Die MUNICH FABRIC START jedenfalls ist gerüstet. Ein Blick auf die Neuigkeiten:
organic selection:
NEU: Der „grüne“ Faden vom Stoff zum Aussteller
NEU: Personal Service
Eine wertvolle Orientierung im „grünen Dschungel“ sind für die Fachbesucher das Forum organic selection in der Halle 4 und das ECO Village im secondFLOOR. Mit rund 400 Stoffen von über 60 Ausstellern ist das Forum organic selection wieder der zentrale Info-Pool für das nachhaltige und ökologische Angebot aller Aussteller auf der MUNICH FABRIC START, angefangen bei Stoffen aus Biobaumwolle bis hin zu Artikeln aus recycelten Chemiefasern. Hat auch bisher schon das messeeigene Zertifizierungssystem aufgezeigt, in welchem Umfang die vorliegende Ware ökologisch wertvoll ist, wurde nun das dazugehörige Leitsystem von der Stofflasche im Forum bis in den Stand des jeweiligen Herstellers installiert. Und so ziehen sich zur kommenden Messe die organic selection Logos und Kennzeichnungen wie ein „grüner“ Faden vom Forum bis in den Stand der Aussteller, der ebenfalls mit den Kennzeichen und dem organic selection Logo markiert ist. Auch hier sind die Laschen mit organic selection Reitern und Logos versehen. Auf diese Weise findet der Fachbesucher ausgehend vom Forum schneller und einfacher seinen „grünen“ Aussteller. Zusätzlich finden sich alle Kennzeichen und das organic selection Leitsystem im Messeguide wieder. Wie gewohnt stehen Experten im Forum mit Rat und Tat zur Seite, wenn Fragen auftauchen. Doch das ist noch nicht alles. Mit Jana Kern und Alex Vogt hat die MUNICH FABRIC START zwei Insider zum Thema Ökologie und Nachhaltigkeit gewinnen können, die den Fachbesuchern persönlich weiterhelfen und sie bei Bedarf direkt mit dem ECO Village im secondFLOOR verlinken. Auf diese Weise verknüpft die MUNICH FABRIC START die einzelnen Bausteine ihres grünen Servicesystems zu einem tragfähigen Netzwerk, das den Besuchern Zeit- und Energieverluste erspart und noch stärker auf ihre individuellen Bedürfnisse eingeht.

ECO Village:
NEU dabei: IVN und die Öko-Tex Gemeinschaft.
Das ECO Village in den Räumen F 202/203 im secondFLOOR, das zur letzten Saison einen Blitzstart hingelegt hat, ergänzt das Forum als Treffpunkt internationaler Organisationen und Unternehmen aus den Bereichen Nachhaltigkeit, Ökologie und Zertifizierung. Dieses Mal stehen den Fachbesuchern neben dem Institut für Marktökologie IMO, der bluesign technology AG und Textile Exchange neue Partner wie die Öko-Tex Gemeinschaft und der Internationale Verband der Naturtextilwirtschaft IVN als kompetente Gesprächspartner zur Verfügung. Sie alle gewährleisten, dass die drängenden Fragen rund um Industrie- und Produktstandards sowie die entsprechenden Zertifizierungen professionell bearbeitet werden.

Feel good: Lobby, Licht & mehr
Die MUNICH FABRIC START Lobby: Schon der erste Schritt ins M,O,C, ist der Schritt in die Trendwelt F/S 2012. Längst hat sich die Lobby zu einem Ort der Inspiration entwickelt. Hier gibt es die XXL-Dosis an Saisoninformation mit Colourforum und den Trendforen. Hier wird über die neuen Stoffe und Zutaten und andere Visualisierungen die neue Modesaison unter dem Titel „Feel the Truth“ inszeniert. Diesmal u.a. durch eine Weltneuheit, nämlich dem 40qm großen „Water Drop Curtain“ (Wassertropfenvorhang) als Hintergrund für die 32 wichtigsten neuen Saisonfarben.

NEU: Das Lichtkonzept in den Hallen
Ein völlig neues und optimiertes Lichtkonzept erleuchtet die Hallen und die Atrien. Dies bringt eine hellere Lichtqualität mit sich, optimiert das Arbeiten mit den Kollektionen und lässt die Hallen optisch angenehmer wirken.

NEU: Der Standort für Asia Salon und Showrooms
Der Asia Salon und die Showrooms mit den Anbietern von Full-Packaging-Services ziehen zur nächsten Veranstaltung in das Atrium 3. Dieser Ausstellungsbereich wird um das deutsche Unternehmen Hauenstein und damit erstmals um einen Spezialisten für die Aufbereitung von Bekleidungsteilen erweitert. Die Collections Aussteller aus dem Atrium 3 und Studio 1 wandern dagegen in das Atrium 4, um die Anbindung an den secondFLOOR zu optimieren, der an seinem angestammten Platz bleibt. Damit ist das Ziel erreicht, den Bereich Collections zu bündeln. ECO Village, der Fabric Club und die Kaffeebar bleiben an den bekannten, angestammten Plätzen.

Make a break
Wie üblich gibt es auf der ganzen Messe an den diversen Kaffeebars den berühmten Free Coffee. Auch Free Lunch wird zur Mittagspause ab 13.00 Uhr im Raum K2 (Foyer 1), D 111 (Atrium 3), E 101 (Studio 1) und im Studio E/F (secondFLOOR) wieder ausgegeben. Daneben gibt es überall verschiedene Spezialitätenrestaurants für die großen und kleinen Gaumenfreuden.

It’s partytime
Munich Fabric Night: Am zweiten Messeabend ist es wieder soweit. Ab 18.30 Uhr wird es im Kesselhaus erneut laut, fröhlich und sehr gesellig. Zwar ohne Motto, aber nicht weniger ausgelassen. Und der Käfer-Service ist natürlich fest gebucht.

Redaktion KLAR-TEXT, im Januar 2011

Artikel als PDF downloaden: » Munich Fabric Start KT 03/04 2011
Weitere Berichte ...

Showroms/Messen suchen




2-Agenten Modeagentur