Steilmann KT 15/16 2011

{untertitel}


DER EINUNDVIERZIGSTEN DOB-UMSATZ-RANGLISTE MIT DEN DATEN VON 2010 ZUM GELEIT:

(er) Es geht, oder besser, schon 2010 hat es begonnen, wieder bergauf und die Unternehmen der Damenoberbekleidungsindustrie in der Bundesrepublik Deutschlands sind was auch die Zukunft betrifft gut aufgestellt, mehr noch, bereit wieder kräftig zu investieren. Das bestätigen auch die internen Umfragewerte von German Fashion dem Modeverband. Fünfzig Prozent beurteilen bereits im abgelaufenen Geschäftsjahr ihre wirtschaftliche Lage mit gut, achtundreissig mit befriedigend und gerade einmal zwölf Prozent mit schlecht. Noch besser lief es in der HAKA hier waren es 69 Prozent , die ihre Situation als gut bezeichneten, 31 Prozent mit einem befriedigend beantworteten. In der Damenoberbekleidung hat auch das so wichtige Exportgeschäft wieder angezogen und so konnten 57 Prozent mit gut, 26 Prozent mit befriedigend und 17 Prozent mit schlecht zensieren.

Bei der Kapazitätsauslastung waren 66 Prozent mit gut, 17 Prozent mit befriedigend und ebenso 17 Prozent mit schlecht dabei. Die momentane Auftragslage sahen bereits 2010 58 Prozent als gut, 25 Prozent als befriedigend und nur 17 Prozent als schlecht an. Bis zum heutigen Tag hat sich die Entwicklung konstant weiter in die richtige Richtung bewegt und die meisten Unternehmen nennen schon Rekordzahlen, vor allen Dingen auch bei den Gewinnen, so meldete gerade in diesen Tagen HUGO BOSS zum Beispiel das beste Jahr seit Bestehen und mehr noch, die besten Prognosen für das laufende Geschäftsjahr. Einzig die Entwicklung der Rohstoffe bereitet zur Zeit Sorge, doch Kummer gewohnt, wird die deutsche Bekleidungsindustrie mittelfristig auch diese Probleme lösen, wobei der Endverbraucher nicht ganz ungeschoren davonkommen wird. Allein jetzt schon beurteilen 63 Prozent aller befragter Firmen, dass die Perspektiven für eine noch bessere Umsatzentwicklung im laufenden Geschäftsjahr 2011 zu erwarten sind, das gilt auch für die Ertragslage. Schon jetzt zeigen ebenso 63 Prozent eine höhere Exportquote an. Wer im Export wachsen will, sollte im nächsten KLAR-TEXT den Bericht über China aufmerksam lesen und vielleicht die Chancen nutzen, die dieses riesengrosse Potenzial bietet.

Alles in Allem können wir die katastrophale Stimmung von der die Vergangenheit so manches Mal geprägt war, für den Moment und hoffentlich auch für die Zukunft vergessen.

Redaktion KLAR-TEXT, im April 2011

Artikel als PDF downloaden: » Steilmann KT 15/16 2011
Weitere Berichte ...

Showroms/Messen suchen




PREMIUM Berlin: 17.-19.01.2017