Fashion Gallery Berlin KT 47/48 2011

{untertitel}


FASHION GALLERY BERLIN – starker Auftritt für die Mode

Die FASHION GALLERY BERLIN rollt dem schönsten Business der Welt an 365 Tagen im Jahr den roten Teppich aus. Das neue Modecenter im Ullsteinhaus steht für Kompetenz, Kommunikation und Kreativität im Miteinander von Industrie und Fachhandel. Der vitale Fokus der kommerziellen Mode in der Hauptstadt heißt: FASHION GALLERY BERLIN! „Für uns ist das nicht nur ein Werbeslogan“, betont Hans W. Coenen, Centermanager und Geschäftsführer der cor-fashion GmbH, Betreiberin der FASHION GALLERY BERLIN. „Wir meinen, dass dem Vertriebskonzept Modecenter nach 50 Jahren am Markt in Deutschland eine Erneuerung gut steht. Der Modebranche geht es schon lange nicht mehr um die Deckung von ‚Bedarf’. Und deshalb machen wir nun zwar nicht alles, aber vieles neu und anders.“

Um sich in einem hart umkämpften Markt zu behaupten, grenzten sich in den vergangenen Jahren viele Modelabels durch die Darstellung von eigenen Philosophien vom Wettbewerb ab und zogen auf neue, exklusive Flächen. Im eingeführten Konzept Modecenter fühlten sie sich nicht entsprechend repräsentiert. Auch das Modecenter Berlin hat vor allem Systemanbieter als Mieter verloren. „Die FASHION GALLERY BERLIN reagiert auf die veränderten Ansprüche des Fachhandels in der Überzeugung, dass er heute einerseits eine schnell erreichbare, zentrale Order- und Einkaufsplattform braucht, aber andererseits auch sehen will, wie moderne Lifestyle-Konzepte in Mode und Shopdesign realisiert werden,“ meint Coenen. Das Modecenter im Ullsteinhaus ist die Nummer 1 für die wichtigen Kollektionen des Mainstreams, und diese werden im einzigartigen Ambiente der Industriearchitektur des Ullsteinhauses lebendig und innovativ präsentiert. Die Räume vieler Firmen und Handelsvertreter sind auch immer wieder Showrooms von neuen Trends des Shopdesigns – wie der Raum von VANILIA, die GERRY WEBER“-Fläche oder die Shop-in-Shop-Präsentation von ARQUEONAUTAS in der Modeagentur Draga Thamke. Aber auch die Immobilie selbst zeigt sich wandelbar und verjüngt. Das beweisen die neu gestalteten Flure im 1. Geschoss des Hauses 1 (Altbau) und des Hauses 3 (Neubau). Silbergrau gespachtelte und mit großen Postern geschmückte Wände, ein dunkler Fußboden und die anthrazitgrau umrandeten Showroom-Fenster bilden den großzügigen Rahmen für die individuell designten Räumlichkeiten der Anbieter.

Hans W. Coenen: „Wir arbeiten am Ambiente des Hauses und an neuen Flächenkonzepten, und wir erwarten, damit künftig noch mehr neue Segmente zu uns zu ziehen. Das junge Jeanslabel M.O.D., die Agentur Pardemann und die Bloom & Action Fashion Agency stehen bereits für das Potenzial dieser Entwicklung.“ Und: Der Fokus liegt künftig noch stärker auf Orderkollektionen, die den veränderten Wertvorstellungen und Wünschen der Endverbraucher entgegen kommen. In diesem Zusammenhang wird auch die traditionsreiche BERLINER DURCHREISE als regionale Ordermesse neu aufgestellt und zum Kreativpool für die umsatzstarke modische Mitte entwickelt.

Die FASHION GALLERY BERLIN steht dem Fachhandel als ganzjährig erreichbare Arbeitsplattform für Orderkollektionen und Pronto Moda zur Verfügung. Im Gegensatz zu anderen deutschen Modecentren finden sich unter ihrem Dach besonders viele Handelsagenturen – von 120 Mietern sind es 70 Prozent. Diese Agenturen vertreten mehrere verschiedene, oft innovative und ausgefallene internationale Modemarken, die sich perfekt zur Abrundung von Einzelhandelskonzepten eignen. Brands wie Cooked in Barcelona aus Spanien oder Sex Junkies California nutzen die Erfahrung erfolgreicher Handelsagenturen zum Start im deutschen Markt. Dabei fahren sie zweigleisig: Sie präsentieren sich auf den angesagten Lifestyle-Messen Bread & Butter oder Premium und profitieren von der Erfahrung erfolgreicher, ganzjährig erreichbarer Handelsvertreter in der FASHION GALLERY BERLIN.

Und noch etwas spricht für die FASHION GALLERY BERLIN: Der historische Tempelhofer Hafen ist ein neues Highlight in der Berliner Stadtlandschaft und lädt mit Shops, Gastronomie, Sportstudios und vielem mehr nach der Arbeit in der FASHION GALLERY BERLIN zum Entspannen ein. Angenehmer und praktischer lassen sich Business und Freizeit kaum verbinden.

Redaktion KLAR-TEXT, im November 2011

Artikel als PDF downloaden: » Fashion Gallery Berlin KT 47/48 2011
Weitere Berichte ...

Showroms/Messen suchen




SCHNUR Markus - Distribution & Consulting