Anita KT 25/26 2012

{untertitel}


DER EINUNDVIERZIGSTEN MASCHEN-UMSATZ-RANGLISTE MIT DEN
DATEN VON 2011 ZUM GELEIT:


(mr) Wenn wir jetzt das Maschenjahr 2011 an dieser Stelle kommentieren, sprechen wir leider schon wieder von besseren Zeiten, denn schon hat sich die positive Stimmung der Vergangenheit eingetrübt. Konnten wir in 2011 den homemarket als wieder angesprungenen Wirtschaftsmotor bezeichnen, so kämpft zur Zeit der deutsche stationäre Bekleidungseinzelhandel mit einem Minus von zwei Prozent bezogen auf das erste Halbjahr. Ein Problem das bereits im abgelaufenen Geschäftsjahr 2011 eingesetzt hat, aber noch nicht voll zum Tragen kam war die regelrechte Preisexplosion bei textilen Rohstoffen und Vorerzeugnissen. Insbesondere im Baumwollbereich hatten sich damals die Garnpreise international innerhalb kürzester Zeit nahezu verdoppelt. Sowohl höhere Produktionskosten in Asien, als auch eine Verteuerung der Logistik belasteten zusätzlich.
Bereits im Februar hat Simone Diebold vom Verband-Gesamtmasche für 2012 gewarnt, mit dem Ausspruch - Warmlaufen ist angesagt, denn der erste Warnschuss kam schon mit den Umsatzrückgängen im vierten Quartal 2011. Damals ging der Gesamtmasche-Geschäftsklimaindex gemäss den frostigen Temperaturen von herbstlichen 3.91 Punkten auf winterliche 1.09 zurück. Der Teil-Index für Wäsche verminderte sich von 5.71 auf 3.5 Punkte. Die Auftragsdelle im Sommer hatte sich zum Jahresende in Umsatzeinbussen und einer verminderten Kapazitätsauslastung ausgewirkt. Fazit: Auch schon 2011 war nicht alles Gold, was glänzte. Als sehr positiv ist hervorzuheben, dass letztendlich die Vormaterialpreise nicht so hoch auf die Margen drücken als ursprünglich angenommen.

So wird es wohl wieder das ewige Auf und Ab in der Maschenindustrie in Zukunft geben, das von zig Inponderabilien abhängig ist. Nichts desto weniger stehen wir gerade in diesen Tagen vor einer neuen Orderrunde in Düsseldorf und München, die mit an Sicherheit, grenzender Wahrscheinlichkeit den Topunternehmen der Branche volle Orderbücher bescheren wird.

In disem Sinne - gute Geschäfte und eine glückliche Hand beim Schreiben.

Redaktion KLAR-TEXT, im Juli 2012

Artikel als PDF downloaden: » Anita KT 25/26 2012
Weitere Berichte ...

Showroms/Messen suchen




Lodenfrey-Park