Steilmann KT 15/16 2013

{untertitel}


MIT DER DREIUNDVIERZIGSTEN DOB-UMSATZ-RANGLISTE MIT DEN DATEN VON 2012 ZUM GELEIT
(er)Wie eine repräsentative Umfrage des German Fashion Modeverbandes ergab, haben im abgelaufenen Geschäftsjahr 2012 die Hälfte aller DOB - Hersteller ein Umsatzplus in ihren Bilanzen ausgewiesen. Bei 22 Prozent ist der Umsatz gleich geblieben, bei 28 Prozent gesunken. Insgesamt hat die deutsche Bekleidungsindustrie das Jahr mit einem Plus von 2% abgeschlossen, wobei das Exportgeschäft, bedingt durch Krisen im Ausland, nur zögerlich gelaufen ist. Für das laufende Geschäftsjahr 2013 erwartet man eine weitere Verbesserung der Umsätze von 2,7 Prozent.
Zum Export und Import im vergangenen Geschäftsjahr von Januar bis November 2012 heißt es:
Das Exportgeschäft (die Exportquote der Branche beträgt 40 %) lief über das gesamte Jahr hindurch eher mäßig, konnte aber in den letzten Monaten noch einmal auf Touren kommen und schloss so nur mit einem Minus von 1,6 % ab. Die wichtigsten Exportländer der Branche sind: Österreich, Niederlande, Frankreich, Schweiz, Polen, Belgien, Russland, Italien,
Großbritannien, Spanien.
Die Bekleidungsimporte von Industrie und Handel nach Deutschland gaben nach einem Zuwachs von rund 11 % (2011) nun mit -6 % (2012) deutlich nach.
Besonders fällt hier auf, dass China als wichtigstes Lieferland knapp 10 % zugunsten anderer Fernostländer verlor. Die Top Ten der Importländer waren China, Türkei, Bangladesch, Indien, Italien, Niederlande, Vietnam, Indonesien, Rumänien, Frankreich.
Wir danken allen Unternehmen der DOB-Branche, die wiederum einmal öfter und das zum dreiundvierzigsten Male unsere Recherchen so kooperativ unterstützt haben.Redaktion KLAR-TEXT im April 2013



Artikel als PDF downloaden: » Steilmann KT 15/16 2013
Weitere Berichte ...

Showroms/Messen suchen




LILO BASEDOW GmbH & Co. KG