dura KT 31/32 2014

{untertitel}


LEITARTIKEL

DER ZWEIUNDVIERZIGSTEN UMSATZ-RANGLISTE DER HEIMTEXTILIEN GRUPPE II, Teppiche und Bodenbeläge mit den Daten von 2013 ZUM GELEIT:
(er) Mussten wir bereits im vergangenen Jahr mit der Umsatzrangliste für die Teppiche- und Bodenbeläge einen Umsatzrückgang melden, so hat sich dieser negative Trend auch 2013 fortgesetzt. Der Verband der deutschen Heimtextilien -Industrie führt das hauptsächlich auf eine Entwicklung zurück, die urbane Mode- und Lifestyletrends propagiert und damit ein wachsendes Spektrum an alternativen Bodenbelägen entsteht. Wertmässig entwickelte sich die Nachfrage nach textilien Bodenbelägen um 8.6 Prozent rückläufig. Dabei sind Umsatzeinbußen auf dem Inlandsmarkt mit -10,2 Prozent ausgeprägter als die Einbußen auf den Exportmärkten (-4,2 Prozent). Die Exportquote verstärkte sich 2013 um 1,3 Prozentpunkte auf 28,1 Prozent. Generell punkten unverändert die höherwertigen Qualitäten. Das durchschnittliche Preisniveau ist sowohl im Web- als auch im Tuftingbereich leicht gestiegen.Als Antwort auf diese aktuellen Entwicklungen wurde die Teppichboden-Kampagne „Teppich & Du“ vom Großhandeslveband Copa in Zusammenarbeit mit der Industrie ins Leben gerufen. Sie will den textilen Bodenbelag und seine Vorteile mit Emotionalität und guten Argumenten wieder stärker in den Fokus des Verbrauchers rücken. Dabei ziehen Industrie und Handel an einem Strang, um verloren gegangene Aufmerksamkeit für Teppichböden zurückzugewinnen.
Die aktuellen Konjunkturindikatoren und die damit verbundenen positiven Prognosen der Wirtschaftsforschungsinstitute lassen die deutsche Wirtschaft optimistisch auf die kommenden Monate blicken. Grün leuchten die Signale auch in diesem Jahr für die konjunkturelle Entwicklung im Bau- und Renovierungssektor. Die Exporterwartungen steigen wieder und günstige Finanzierungsbedingungen vergrößern den Spielraum der Unternehmen, erforderliche Neu- oder Ersatzinvestitionen zu tätigen und somit die Zukunftssicherheit der Unternehmen zu festigen. Die Prognosen für die Entwicklung des privaten Konsums in 2014 sind derzeit weiterhin recht positiv. Vor diesem Hintergrund blickt auch die deutsche Heimtextilien-Industrie mit gesundem Optimismus auf 2014, betont der Verband. Mit neuen Entwicklungen in Design und Technik, mit Qualität und Flexibilität wird die deutsche Heimtextilien-Industrie ihre Position auf den Märkten im In- und Ausland festigen.

Einmal öfter danken wir den aufgelistenen Unternehmen für die konstruktive Zusammenarbeit.
Redaktion KLARTEXT im August 2014



Artikel als PDF downloaden: » dura heimtextilien II KT Nr. 31-32 Leitartikel
Weitere Berichte ...

Showroms/Messen suchen




LILO BASEDOW GmbH & Co. KG