Olymp KT 05/06 2015

{untertitel}


Kollektionsbericht Herbst/Winter 2015
von Georg H. Füth / Head of Design

Hybride Denkweisen prägen die Männermode in der Herbst-/Winter-Saison 2015/2016. Formalwear geht eine Fusion ein mit Activewear und das Denken in Kategorien rückt immer stärker in den Hintergrund. Die Looks sind sehr klar und reduziert, leben aber von besonderen Details
und ausgefeilter Schnittführung.

Besondere Garne wie Melangen und Tweed setzen einen Schwerpunkt. Neue Drucktypen, auch auf Melangen, prägen den „Look". Gewebe haben einen edlen Lüster und zeichnen sich durch Raffinesse aus. Details wie sehr wertige Knöpfe mit Farbverläufen oder auch mit Flammungen verleihen besonderen Schliff. Kragen unterstreichen das Gesamtbild durch kleine Formen, die auch gerundete Varianten aufweisen.

Diese Entwicklung zeigt sich auch in den Farbigkeiten der Saison. Neutrale Farbigkeiten bilden die Basis. Starke singuläre Töne werden neben Neutrale gestellt, wodurch ein Spiel von Tonalität und Ruhe entsteht. Tiefe satte Farben ergänzen die Palette und zeigen eine neue Dunkelheit und Tiefgründigkeit von Farbe. Durch Gradieren
und Schattieren von Farbe entwickelt sich eine sehr harmonische Farbpalette.

Tradition steht im Fokus des Themas. Verschiedene kulturelle Einflüsse inspirieren zu Motiven und Mustern
und spiegeln den Urban-Bohemian-Lifestyletrend der Saison und die neue, selbstverständliche Lässigkeit
wider. Ein modernes Dark-Thema, das durch Farbabstufungen von tiefen und satten Berry-Tönen bis hin
zu sattem Pink lebt. Neue Farbwelten entstehen durch Farbkombinationen mit tiefen Cognac-Tönen und neutralen
Greige-Camel-Nuancen. Akzente in Bleu und Rostnuancen erzeugen eine besondere Spannung.

Kühle Tealtöne, die zwischen Grün und Blaugrün liegen, neben neutralem Graugrün, Oliv und warmem Camel, bilden die Basis des Themas. Statementfarben wie
Acidgelb und intensives Viola als Akzent verdeutlichen die Modernität. Ungewöhnliche Farbkombinationen und die Gegenüberstellung von Farbe zu Farbe betonen die reduzierten Looks des Themas. 25h ist inspiriert durch neuartige Kaufhauskonzepte, wie das etwa das „Bikini" in Berlin. Es steht für starke, reduzierte und individuelle Looks.

Der Dandy des 21. Jahrhunderts steht Pate für dieses Thema. Eine Kollision von Rebellion mit Klassik
beschreibt die moderne Interpretation von Rockabilly-Styling mit Dandy-Charme. Klassische Motive wie Herringbone und Houndstooth werden modern interpretiert. Warme Taupe-, Braun und Cameltöne in Kombination mit Grau in verschiedenen Beton-Nuancen, bilden die Basis des Themas. Rottöne als Akzent unterstreichen den modernen Look.

Indigene Völker der Arktis und deren Lebensraum inspirieren zu einem Urbanen Casual-Chic, der sportive
Elemente mit klassischen kombiniert. Verschiedenen Blaunuancen – von tiefem Marine über Graublau, frisches
Mittelblau bis hin zu Graunuancen – spiegeln eine Farbwelt wider, die von „Eis" inspiriert ist. Eisberge, gefrorenes Wasser und verschneite Landschaften stehen für Formgebung bei Prints und Knitwear.



Männer im Olymp - 25 h die Zeit der Chance

Artikel als PDF downloaden: » Maenner im Olymp - 25 h die Zeit der Chance
Weitere Berichte ...

Showroms/Messen suchen




Fashion Mall -Haus titan