Messe Frankfurt KT 43/44 2015

{untertitel}


Die Heimtextil, weltweite Leitmesse für Wohn- und Objekttextilien, ändert die Tagesfolge und startet 2016 bereits am Dienstag, den 12. Januar. Dafür endet sie dann am Freitag, den 15. Januar. Es bleibt also bei vier Tagen geballter Textilleidenschaft. Besucher- und Ausstellerbefragungen der letzten Jahre haben ergeben, dass diese Tagesfolge klar gewünscht wird.
Als prominenten Rückkehrer begrüßt die Heimtextil unter anderem f.a.n. Frankenstolz. Das Aschaffenburger Unternehmen präsentiert seine neuen Produkte für Matratzen und Stepp-waren. Besonders positiv bewertet der Aussteller die neue Tagesfolge der Fachmesse: „Aus unserer Sicht hat sich die Heimtextil in ihrer Attraktivität für Aussteller auch deshalb verbessert, weil der Messetermin um einen Tag nach vorne gelegt wurde“, sagt Eberhard Künstler, Geschäftsführer f.a.n. Frankenstolz. „Außerdem haben wir festgestellt, dass vor allem unsere Kunden aus dem Ausland sehr ziel-strebig die Heimtextil besuchen. Für unser Exportgeschäft ist diese Messe deshalb von besonderer Bedeutung.“

Generell ist das Thema „Matratze“ eines der Highlight-Themen der kommenden Heimtextil. Indivi-dualität, ein zunehmendes Gesund-heitsbewusstsein und Nachhaltigkeit beherrschen die Matratzen-Industrie. So ermöglicht etwa der textile Digitaldruck ganz individuell designte Betten. Gleichzeitig produzieren Unternehmen ihre Bettsysteme mit recycelten Fasern und Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft. Weiter-hin im Trend bleiben Boxspringbetten. Verschönert durch Bezüge, Auflagen und Accessoires, bestechen diese Betten besonders durch ihre opulente Optik. Zahlreiche Unternehmen aus der internationalen Matratzen-In-dustrie werden diese und andere Trends auf der Heimtextil präsentieren. „Wir freuen uns, dass sich führende Vertreter der internationalen Matratzen-Industrie für die Heimtextil entschieden haben. Die Heimtextil zeichnet sich durch ihr umfassendes Produktangebot im Bereich „bed“ aus. Sie bietet damit eine optimale Plattform für die Matratzen-Industrie gerade auch aufgrund des starken Besucherinteresses: Knapp jeder fünfte Fachbesucher interessierte sich zur Heimtextil 2015 für Matratzen, Schlafsysteme und Bettwaren“, sagt Meike Kern, Objektleiterin der Heimtextil.

Mit einer Sonderausstellung präsen-tiert sich Rössle & Wanner nach über zehn Jahren wieder auf der Heimtextil. Das schwäbische Unter-nehmen produziert seit über 100 Jahren erfolgreich Bettsysteme und Betten für den europäischen Markt. „Kaum eine andere Branche ist so international wie die Textilindustrie. Deshalb nehmen wir unter anderem an der Heimtextil teil. Aber vor allem auch, weil wir hier den angestammten Fachhandel treffen“, sagt Manfred Greiner, geschäftsführender Gesell-schafter von Rössle & Wanner.

Rössle & Wanner bietet in der Galleria 1 unter der Marke Röwa vielseitige Themen an. Neben einer historischen Ausstellung gehören Innovationen und Produkte aus nachhaltiger Produktion sowie interessante Konzepte für den POS dazu. „Wir freuen uns auf der Heimtextil vertreten zu sein. Die Son-derausstellung soll dem Fachhandel Neuheiten vorstellen, aber auch eine Kommunikationsplattform zum Austausch bieten“, fügt Greiner hinzu.

Auch im Bereich Deko- und Möbelstoffe erfährt die Heimtextil eine große Nachfrage. Die Produktbereiche „window“ und „upholstery“ werden zur Heimtextil 2016, vom 12. bis 15. Januar, stark erweitert und belegen zukünftig zusätzlich zur Halle 3.0 und 4.1 auch ein großes Areal in der Halle 4.0.

„Schon bei der letzten Veranstaltung äußerten vermehrt namhafte Hersteller von Deko- und Möbelstoffen den Wunsch, zur Heimtextil zurückzukehren. Aus Platzgründen konnten wir diesem Wunsch nicht nachkommen“, erklärt Objektleiterin Ulrike Wechsung. „Zur Heimtextil 2016 haben wir es – nicht zuletzt durch eine neue Location für den ‘Theme Park‘ in Halle 6.0 - geschafft, zusätzlich zu den Hallen 3.0 und 4.1 eine große Angebotsfläche in der Halle 4.0 bereitzustellen. So können wir dem aktuellen Boom bei den Möbel- und Dekostoffen optimalen Raum bieten.“

Zu den Markenunternehmen, die 2016 zur Heimtextil zurückkehren, gehören unter anderem Enzo Degli, Luilor, TEXAO, Marzotto Lab, Ratti Spa oder Pozzi Arturo aus Italien sowie Libeco-Lagae, Verbatex und Annabel Textiles aus Belgien oder Penelope aus der Türkei.

Enzo Angiuoni, CEO von Enzo degli Angiuoni Spa, erklärt: „Der Grund, warum Enzo Degli Angiuoni nach Frankfurt zurückkehrt ist, weil die Heimtextil sehr erfolgreich und die wichtigste Messe im Textilsektor ist. Ich habe vor mehr als dreißig Jahren mit einem kleinen Stand von 16 Quadratmetern in Frankfurt begonnen auszustellen. Es hat Jahre gedauert, bis ich diesen Standplatz bekommen habe. Seit dieser Zeit hat sich vieles verändert für uns alle.“ Angiuoni sieht in der Heimtextil 2016 die Chance für einen Neueinstieg: „Ich wollte, dass Enzo Degli Angiuoni an dieser Messe teilnimmt und ich habe vielen Freunden und Mitbewerbern empfohlen, mich zu begleiten und ebenfalls in Frankfurt auszustellen. Die Zahl 4 war für uns immer eine Glückszahl: Enzo Degli Angiuoni hat immer in Halle 4.1 ausgestellt, und 2016 starten wir in Halle 4.0.“

Darüber hinaus bietet die Halle 4.0 auch eine vergrößerte Fläche für das Wachstumssegment Digitaldruck. Hier präsentiert die Heimtextil unter dem auffordernden Motto „print IT digital“ den Fachbesuchern ein umfassendes Angebot neuester Technologien der führenden internationalen Druck-maschinenhersteller. Mit dabei sind hier Hewlett Packard, Epson, Durst, Xeikon, Mimaki, MS Printing Solutions, Kornit, Reggiani sowie MTEX Solutions.

Am ersten Messetag (Dienstag) der Heimtextil 2016 findet erneut die European Digital Textile Conference by WTiN in Halle 4, Saal Europa statt. Das neue Café „Print IT Digital“ grenzt an das Ausstellerareal der Digitaldruckanbieter. Es greift das Thema Digitaldruck auf und bildet einen Treffpunkt für die Branche.

Im Zentrum der Heimtextil, in Halle 4.2, befindet sich erneut das Designer-Areal „Designlive“. Hier zeigen über 200 internationale Studios ihre kreativen Entwürfe für Heim- und Haustextilien. Auch 2016 präsentiert die Heimtextil das weltweit größte Angebot an Textildesignern.
Informationen zu den weltweiten Textilmessen der Messe Frankfurt unter: www.texpertise-network.com



Heimtextil 2015: Start bereits am Dienstag

Artikel als PDF downloaden: » KT Nr. 43-44 - Messe Frankfurt - Heimtextil
Weitere Berichte ...

Showroms/Messen suchen




PREMIUM: 5.-8.Aug.2017