SIE SOLLTEN WISSEN DASS....
durch die 1992 eingeführte Produktzertifizierung



klartext-Titel
OekoTex 100, sich die Internationale OEKO-TEX® Gemeinschaft durch die konsequente Weiterentwicklung und Ausweitung ihres Portfolios bis heute als Full-Service Anbieter für unabhängige Zertifizierungen und Dienstleistungen zur Umsetzung von mehr Nachhaltigkeit entlang der textilen Wertschöpfungskette etabliert hat. Diesem strategischen Wandel vom Nischenanbieter für humanökologische Produktsicherheit zur globalen System-Lösung für Marken, Handelsunternehmen und Hersteller trägt OEKO-TEX® ab sofort nun auch mit einer neuen Markenarchitektur Rechnung. Im Mittelpunkt stehen dabei das OEKO-TEX® Logo und der seit mittlerweile fast 25 Jahren branchenweit bekannte Claim "Confidence in Textiles" - weltweit Synonym für effektiven Verbraucherschutz, einen verantwortungsvollen Umgang mit Chemikalien sowie den Einsatz umweltfreundlicher Produktionstechnologien und die Einhaltung fairer Arbeitsbedingungen.


„Das Thema Nachhaltigkeit stellt unsere Kunden aus Industrie und Handel seit Jahren vor wachsende Herausforderungen, für die sie nach geeigneten Lösungen suchen“, erklärt OEKO-TEX® Generalsekretär Georg Dieners. „Mit unserem Produktportfolio sind wir in der Lage, sie dabei umfassend zu unterstützen. Wir bieten praxisnahe Tools, mit denen sich die vielfältigen Anforderungen auf allen betrieblichen Ebenen erfolgreich meistern lassen. Für unsere Kunden spielt es dabei keine Rolle, wie die einzelnen Lösungen heißen. Wichtig für sie ist, dass OEKO-TEX® ein verlässlicher und kompetenter Partner ist. Deshalb“, so resümiert Dieners, „steht bei unserer künftigen Kommunikation die Dachmarke „OEKO-TEX®“ in Verbindung mit unserem Slogan „Confidence in Textiles“ im Vordergrund. Unsere einzelnen Produktmodule bzw. hinlänglich bekannten Marken des OEKO-TEX® Systems ordnen sich der Dachmarke unter, um diese zu stärken und den Bedürfnissen unserer Kunden entgegenzukommen.“
Das neue Marken-Design hat OEKO-TEX® im Zuge der Markteinführung der MySTeP-Datenbank, des MADE IN GREEN Produktlabels sowie der ECO PASSPORT Zertifizierung für Textilchemikalien bereits vorgestellt. Ab Herbst 2016 kommt das modernisierte Erscheinungsbild dann auch bei der bekanntesten OEKO-TEX® Marke, dem STANDARD 100 sowie der STeP-Zertifizierung zur Anwendung. Ab diesem Zeitpunkt stehen den weltweit mehr als 10.000 Partner-Firmen das neue STANDARD 100 Label für die Produktkennzeichnung und das ebenfalls aufgefrischte STeP-Logo für die B2B-Kommunikation zur Verfügung.
Im Rahmen dieser Veränderungen stellt auch die OEKO-TEX® Zertifizierungsstelle in Frankfurt (Main) am 30. Juni ihre Arbeit ein. „Deutschland ist das einzige Land innerhalb der OEKO-TEX® Gemeinschaft, in dem die Laborprüfung und die Ausstellung der Zertifikate gemäß OEKO-TEX® Standard 100 bisher durch zwei getrennte Einrichtungen erfolgt“, begründet Dieners die Schließung der Zertifizierungsstelle. „Weltweit einheitliche Prozesse und Strukturen im Hinblick auf den Zertifizierungsablauf nach STANDARD 100 erleichtern aber nicht nur uns die Arbeit“, führt Dieners weiter aus, „sondern vereinfacht auch den Aufwand für unsere Kunden. Diese haben künftig einen zentralen Ansprechpartner, mit dem sie alle Belange der Zertifizierung besprechen können." Als offizielles OEKO-TEX® Mitgliedsinstitut in Deutschland übernimmt die Hohenstein Textile Testing Institute GmbH & Co. KG neben den Labortests also auch die Ausstellung der STANDARD 100 Zertifikate.

klartext-Titel

Weitere Berichte ...

Showroms/Messen suchen




CPM: EXPOCENTRE Moscow: 30.8.-2.9.2017