MUNICH FABRIC START komplett ausgebucht.



klartext-Titel
 
Mit über einhundert internationalen Brands verzeichnete die Bluezone auf Anbieter- wie Besucherseite die stärkste Veranstaltung seit Bestehen.
Dazu Sebastian Klinder: „Das ist das weltweit grösste Angebot an Denim.“
Auf grosse Zustimmung stiess ebenso das im vergangenen Herbst eröffnete KEYHOUSE.
"Schon jetzt liegen zahlreiche Anfragen für die Folgeausstellung im KEYHOUSE und der BLUEZONE vor, so dass wir auch hier über eine mögliche Ausweitung nachdenken. All diese Erfolgsfaktoren haben parallel zu der Entscheidung geführt, sowohl die BLUEZONE mit der Erweiterung um CATALYZER als auch das KEYHOUSE als Innovations- und Kreativzentrum entsprechend der Laufzeit der MUNICH FABRIC START im MOC ab September 2017 auf drei Messetage zu verlängern."
Sebastian Klinder, Managing Director MUNICH FABRIC START


Mit der zeitlichen Ausweitung auf insgesamt drei Tage über alle Foren, Segmente und Hallen entspricht die MUNICH FABRIC START den Wünschen einer Mehrzahl von Anbietern und Besuchern, für die der Termin in München einer der wichtigsten innerhalb der Saisonplanung ist.
1.700Stoffkollektionen von über 1.000 Anbietern haben viel Neues geboten, wo viel Neues gesucht wurde.
Die Highlights an neuen Stoff- und Accessoires-Entwicklungen waren in den TREND und COLOUR FOREN im Foyer des MOC inszeniert, die durch die Ausweitung und Neuinterpretation des in Trendwelten gestalteten ADDITIONALS TREND FORUMS an Zugkraft gewinnen konnten und als Inspirationspool dienten.
"Mit der exponierten und trendmäßig ausgeweiteten Positionierung haben wir dem Bereich der ADDITIONALS einen neuen Stellenwert gegeben, der im Zusammenspiel mit Fabrics einen Ausblick auf zukünftige Research- und Präsentationsmöglichkeiten individueller Lifestyle Welten gibt. Mit dem aktuellen Leistungspaket führender Anbieter setzt die MUNICH FABRIC START einen weiteren Qualitätsmaßstab. Dies gilt für das breite Spektrum der Textile Collections ebenso wie für zukunftsweisende Prozess- und Materialentwicklungen."
Wolfgang Klinder, Managing Director MUNICH FABRIC START
Im KEYHOUSE gab es mit dem Trendvortrag von Li Edelkoort ein absolutes Highlight der Messe, das bis auf den letzten Stuhl besetzt war.
Ihr Thema war die Emanzipation in Bezug auf das Leben, das Alter, die Sicht der Dinge und dies unabhängig vom Geschlecht. Dabei sprach sie über ihre sehr persönliche Empfindung und Betroffenheit zur momentanen politischen Situation:
"Ich blicke zum ersten Mal in meinem Leben pessimistisch in die Zukunft. Ich denke, die nächsten zehn bis fünfzehn Jahre werden eine große politische Herausforderung. Die aktuelle politische Lage ist schrecklich und hoffnungsvoll zugleich. Das Hoffnungsvolle ist, dass wir wieder aufwachen und ein neues Interesse an Demokratie entdecken."

 
klartext-Titel

Trendvortrag von Li Edelkoort
 
Innovation und Nachhaltigkeit gehören nach wie vor zu den wichtigsten Themen der Messephilosophie. So stand auch auf der Agenda im KEYHOUSE die Präsentation des HIGHTEX AWARD als Auszeichnung für zukunftsfähige Produktinnovationen. The Winner is: TINTEX Textiles aus Portugal mit einem atmungsaktiven, Kork beschichteten Jersey. Gefolgt von SOORTY Enterprises, dessen Bi-elastischer Denim für Sportbekleidung die Jury überzeugte, Platz 3 ging an THERMORE für die Entwicklung eines Wärme regulierenden Inlets.

 
klartext-Titel

HIGHTEX AWARD


Zum guten Schluss noch eine persönliche Aussage von Wolfgang Klinder im Rahmen der Pressekonferenz: „Die Stimmung ist besser, als von aussen wahrgenommen.“


Weitere Berichte ...

Showroms/Messen suchen




in fashion munich: 10.-12.Febr.2018