Guimarães Home Fashion Week 27. – 29.Juni 2017
Heim- und Haustextilien – Made in Portugal



klartext-Titel
More Textile
 
Diese Aussage allein, ist schon ein Qualitätssiegel. So heisst es denn auch gleich bei der ersten Firmengruppe, die wir vor Ort besuchen konnten: „We know how to do it“ und wahrhaftig, sie wissen wie es geht und noch einiges mehr. Die More Textile Group gehört weltweit zu den Top Ten, die im KLAR-TEXT je beschrieben wurden. Und das waren in den vergangenen siebenundvierzig Jahren nicht Wenige, von China bis zu den Vereinigten Staaten von Amerika.
Durch die glückliche Fügung und mit den richtigen Investoren konnten im Mai 2011 vier Fabriken in Europa zu einer starken Gruppe vereint werden: More Textile Group. Als Vollsortimenter steckt dieses Firmenkonglomerat heute alle Bereiche in der Produktrange von Heim- und Haustextilien ab. Drei Showrooms zeigen eindrucksvoll in Szene gesetzt, das gesamte Sortiment. Unter allen Nachhaltigkeits- Ökolabeln, deren es mittlerweile so viele gibt, finden wir auch „Fair Trade“ und „the first spinning mill for No.1 Recycling“ in Portugal. Dazu die Aussagen wie folgt: „We love organic , we play fair, we think sustainable, we are socially responsible“.
Die Gruppe erwirtschaftet einen konsolidierten Umsatz von EUR 96,0 Millionen pro Jahr. Als Vollsortimenter findet der Kunde Themenwelten. Da das Unternehmen international aufgestellt ist sind die Legenden zu den Produkten allesamt in Englisch abgefasst.


 
klartext-Titel
 
Eine zweite Firma steht unmittelbar im Anschluss zu More Textile auf dem Programm und so kommen wir zu fateba, einem lupenreinen Familienunternehmen, das mit einhundert Beschäftigten 5 Millionen EUR Umsatz jährlich schafft. Wie bei den meisten Firmen in der Region liegt die Exportquote bei 90%. Mit dreissig Webstühlen von Schlafhorst bis Stäubli wird ausschliesslich Jacquard produziert. In der Färberei dominieren die Kessel von Thies aus deutscher Herstellung. Als erstes Exportland rangiert Holland, dicht gefolgt von der Bundesrepublik. Hier haben wir es nicht wie sonst üblich mit einem vertikalen Unternehmen zu tun, da das Finish ausser Haus gegeben wird. Im Vorbeigehen sehen wir Labels von Sander Table & Home, Corte Ingles, Vinegard Farmhouse und viele mehr. Wie für alle anderen auch ist die Heimtextil Messe in Frankfurt ein jährlicher Pflichttermin.

Am zweiten Tag steht TEXEIS PENEDO auf der Agenda, eine Firma, die sich mit 34 Webstühlen ebenso der Jacquard Technologie verschrieben hat, wie wir das am Vortag bei fateba gesehen haben. Auch hier ist man nicht vertikal, da man die Garne von Italien, Indien und Ägypten, beispielsweise bezieht. 2 Kreative entwickeln am Computer ständig neue Designs, die umgesetzt werden.
96 Beschäftigte arbeiten in diesem Betrieb mit einem Jahresumsatz von EUR 12,0 Millionen. Bei zwei Warenkontrollen kommt PENEDO mit einer Reklamationsquote von gerade einmal einem Prozent gut zurecht. Outstanding in Jacquard teilt sich in die zwei Bereiche der Heimtextilien allgemein und in den Objektbereich der Hotelerie.
Agostinho Afonso als CEO kann guten Gewissens auf die Nachhaltigkeit verweisen mit den Zertifizierungen von Öko Tex Step und Öko Tex 100.

Wie schon im vergangenen Jahr 2016 als die erste Home Fashion Week in der Pousada de Santa Maria Marinha da Costa auf den Anhöhen von Guimarães stattfand, bietet sich auch dieses Mal ein atemberaubendes Angebot im prunkvollen Ambiente des ehemaligen Klosters.
Wie im vergangenen Jahr sind auch dieses Mal Besucher und Aussteller gleichermassen begeistert.
Dabei lernen wir von der Firma SOREMA die perfekt deutsch sprechende , da in der Schweiz aufgewachsen, Marilia Sousa kennen als Business Development Manager auch für den deutschen Markt zuständig.
In einem Shortview fragen wir:

KLAR-TEXT: SOREMA eine Marke, die zum ersten Mal auf der neu geschaffenen Messe ausstellt, wie ist, wie war die Resonanz?

Marilia Sousa : Es war in der Tat das erste Mal, dass SOREMA auf dieser Messe ausgestellt hat und mit dem Ergebnis waren wir mehr als zufrieden. Wir haben mit mehreren Kunden aus verschiedenen Märkten gesprochen, die großes Potenzial haben und konnten Ihnen das Beste was SOREMA zu bieten hat, zeigen. Die Anzahl der Kunden und das Interesse für all unsere Produkte und Marken waren unglaublich und wir waren mit dem Feedback der Besucher sehr zufrieden.

KLAR-TEXT: Kurz umrissen wie sieht sie aus die Produktrange von SOREMA?

Marilia Sousa: SOREMA ist ein Unternehmen, das die vollständige Palette von Produkten für das Bad präsentiert. Mit zwei verschiedenen Marken, SOREMA – Bath Fashion und GRACCIOZA hat das Unternehmen das Angebot im Laufe der Jahre vergrössert, um so die Marktposition zu stärken.
- GRACCIOZA ist eine Premium Marke, die Badeteppiche, Badvorleger und hochwertige Handtücher und Bademäntel anbietet, die mit den besten Fasern und äusserster Sorgfalt hergestellt werden.
- SOREMA - Bath Fashion ist eine Marke die mehr auf Design und Inneneinrichtung ausgerichtet ist und eine umfangreichere Produktpalette anbietet. Neben Badeteppichen, Badvorleger, Handtücher und Bademäntel, bietet die Marke zusätzlich auch Badzubehör und Duschvorhänge an und ist somit die perfekte Wahl um eine perfekte Badezimmer Atmosphäre mit einem kompletten Konzept zu kreieren.

KLAR-TEXT: Wie entwickelt sich der deutsche Markt für ihr Unternehmen?

Marilia Sousa: Deutschland ist neben Spanien und Frankreich ein wichtiger Markt für uns und die Entwicklung in den letzten Jahren war sehr positiv. Das Interesse der deutschen Kunden für unsere Produkte wird immer grösser und durch unsere umfangreiche Produktpalette und verschiedenen Marken gelingt es uns, Kunden aus vielen verschiedenen Geschäftsfeldern zu erreichen. SOREMA beliefert in Deutschland den Einzelhandel sowie auch den Großhandel über die deutsche Niederlassung.

KLAR-TEXT: Ein paar Daten zur Grösse, Umsatz, Beschäftigte, Exportquote, Exportländer ?

Marilia Sousa: SOREMA weist einen Umsatz von über 10,0 Mio EURO aus, Tendenz in den letzten Jahren steigend. Mit über 130 Mitarbeitern und gut aufgestelltem Management garantieren wir eine kreative Weiterentwicklung und qualitativ hochwertige Produkte für das Bad. Die Exportquote von SOREMA liegt bei 90% und
wir exportieren in mehr als 55 Länder in 5 Kontinenten.

KLAR-TEXT: Wir danken für das informative Gespräch.


klartext-Titel
 
 
Sehr erfreut waren wir, als Evelyn Gerlich, die wir schon auf der Modtissimo in Oporto befragen konnten, uns wiederum für ein Interview zugesagt hatte. Sie ist bei Hess Natur für den Einkauf von Heimtextilien zuständig.

KLAR-TEXT: Schon bei unserem Interview zur Modtissimo in Oporto haben Sie die grosse Bedeutung portugiesischer Heimtextilien für Hess-Natur erwähnt. Welchen Eindruck hat die im vergangenen Jahr neu geschaffene Messe Home Fashion Week in Guimarães hinterlassen?

Evelyn Gerlich: Allein Kulisse und Ambiente waren mehr als überragend. Die Anbieter sind sehr zuvorkommend und beantworten bereitwillig alle Fragen zu ihrem Unternehmen und den Produkten. Und man darf nicht außer Acht lassen, dass die Home Fashion Week in Guimarães die einzigartige Gelegenheit bietet, Aussteller auch direkt in ihrem Betrieb vor Ort zu besuchen.

KLAR-TEXT: Haben Sie dort Aussteller gefunden, mit denen Hess-Natur schon gearbeitet hat, noch immer arbeitet, in Zukunft zusammen arbeiten wird?

Evelyn Gerlich: Wir arbeiten bereits mit einem der Aussteller zusammen und ich hoffe natürlich inständig, dass aus den geknüpften Kontakten vor Ort auch eine Zusammenarbeit mit anderen Ausstellern entstehen wird.

KLAR-TEXT: Wie fanden Sie die historische Location in der Harmonie zu Heim- und Haustextilien?

Evelyn Gerlich: Die Location ist einfach umwerfend und eine gelungene Abwechslung zu den sonstigen eher sterilen und funktionalen Messehallen. Die Präsentation der jeweiligen Haus- und Heimtextilien hat sich sehr gut in das Ambiente des ehemaligen Klosters eingefunden. Die Möglichkeit, sich mit Ausstellern oder Besuchern im angrenzenden Garten auszutauschen, ist ein zusätzliches Highlight.

KLAR-TEXT: Zum Schluss bitte noch einen Satz zur Organisation Betreuung, Gastfreundschaft.

Evelyn Gerlich: Jede Reise nach Guimarães öffnet beruflich Türen und ist auch persönlich eine Bereicherung. Die Gastfreundschaft ist herzlich und die Betreuung professionell. Ich freue mich bereits auf die Veranstaltung im kommenden Jahr.

Einmal öfter sagen wir Danke für das Gespräch.

Durch die Professionalität und Freundlichkeit hat der Name Dorothea Derrick in der Branche viel an Sympathie gewonnen. Ihre Firma „Importico Home & Gifts“ importiert feine europäische Bettwäsche und Homewear nach New Zealand, ergo ist diese Messe exakt auf Ihr Metier zugeschnitten.
Dementsprechend positiv fiel Ihr Kommentar dazu aus: „ Das war eine fantastische Gelegenheit neue portugiesische Lieferanten zu treffen in einer wunderbaren Umgebung. Wir schufen Kontakte zu verschiedenen neuen Firmen, bei denen wir ordern werden. Es war eine sehr positive Erfahrung und ich werde definitiv wieder kommen. Die Organisation war extrem gut, alles war bestens vorbereitet von der Unterbringung bis zu den Informationen und Terminen bei den Lieferanten und wir trafen Besucher aus aller Welt. Es war ein guter Mix von Firmen und Ausstellern auf der Guimarães Home Fashion Week mit einem grossen Angebot von qualitativ hochwertigen Produkten“.

Da immer und immer wieder die Organisation der Messe besonders gelobt wurde, ist es an der Zeit Ross und Reiter zu nennen.
Wir sprechen hier von einer Powerfrau, die von früh morgens bis spät abends auf vollen Touren arbeitet und das noch sehr freundlich, hoch motiviert und höchst gewissenhaft: Maria Alberta Canizes. Unterstützt von Ihrer Tochter laufen alle Fäden der Heim- und Haustextilien bei ihr zusammen.
Gäbe es Maria Alberta nicht, man müsste sie erfinden – gäbe es die Home Fashion in Guimarães nicht, man müsste auch sie erfinden.


 
klartext-Titel

Weitere Berichte ...

Showroms/Messen suchen




Supreme Women&Men Munich: 5.-8.Aug.2017