MUNICH FABRIC START
- zukunftsorientiert und visionär (vom 05.bis 07.Sept.2017)



klartext-Titel
 
Mit Neuerungen, Entwicklungen und Optimierungen wurden Visionen realisiert, die der Kreativität und der technologischen Entwicklung neue Impulse setzen.
Davon haben rd. 20.500 Besucher in den thematisch konzipierten Areas profitiert. Das entspricht einem leichten Besucherzuwachs von knapp einem Prozent, wobei sich die Verweildauer über alle drei Messetage erhöht hat.
Die MUNICH FABRIC START bietet ein dicht getaktetes und qualitativ hochwertiges Informations- und Leistungspaket, das sich permanent selbst hinterfragt – panta rhei.
Wer sich an die monumentale Frankurter Interstoff in den achtziger Jahren erinnern kann, sah überdeutlich wie eine starr eingefahrene Messe zugrunde gehen musste. Ganz anders die Philosophie der Klinders, mit ihrer Verantwortung und Initiative für eine auf die Zukunft ausgerichtete Veranstaltung.
So präsentierte sich die BLUEZONE neu aufgestellt, als eine der weltweit grössten, mit über einhundertzehn Brands, Denim & Sportswear Show.

 
klartext-Titel
 

Das KEYHOUS als Innovations- wie Kompetenzzentrum, sorgte einmal öfter für grosses Interesse, da neue Fasern, innovative Stoffe und neuartige Finishings vorgestellt wurden.
Dabei wurde erstmals die Indutrie 0.4 als vollvernetzte Produktionskette vom Design bis zum fertigen Produkt live vorgeführt.
Nach wie vor nehmen die Organic Selections und das Sustainable Innovations Forum einen hohen Stellenwert ein. Hier wird Überzeugungsarbeit geleistet.
Wie rasant die zunehmende Kompetenz und Präsenz von Smart Textiles, die Textil- und Modeindustrie verändert und wie weit dennoch die Wegstrecke bis hin zu Mainstream und in das Bewusstsein des Konsumenten ist, war Thema von FashNerd. Das derzeit mit am schnellst wachsende digitale Magazin für Mode und Technologie. Muchaneta Kapfunde, Gründerin von FashNerd, stellte in einer eindrucksvollen `Keynote` die radikale Wandlung von Smart Textiles zwischen Realität und stoffbezogener Technologie dar.

 
klartext-Titel
 
Zum dritten Mal vergeben wurde der HIGHTEX AWARD, der Innovationspreis der MUNICH FABRIC START. Als Sieger ausgezeichnet wurde Kassim Denim mit einem photokatalytischen Denim, der durch seine spezielle Appretur Luftpartikel durch Sonnenlicht bindet. Gefolgt von Schoeller Textil mit einem nachhaltigen Soft Shell kombiniert mit Merinowolle. Platz drei belegte Vilartex für eine neuartige Faserzusammensetzung, die 13 Prozent Brennessel enthält.

 
klartext-Titel
 
Das Trendseminar von Li Edelkoort gehörte auch dieses Mal zu den Höhepunkten im KEYHOUSE.
Premiere hatte am Messestandort München die MUNICH APPAREL SOURCE als logische Konsequenz, die Segmente Design, Herstellungsproduktion, inkl. Beschaffung von Stoffen und Zutaten in ihrer Vollständigkeit und Kontinuität zu präsentieren. Den Auftakt dazu bildete die erstklassig besetzte patterns X.0 Fachkonferenz zur Digitalisierung der Wertschöpfungskette unter der Moderation von Holger Knapp, Geschäftsführer Deutscher Fachverlag. Antworten, Ausblicke und Beispiele aus Produktions- und Vertriebsabläufen dazu gaben u.a. Hans Peter Hiemer, business4brands, Robert Sinclair President Li&Fung Hong Kong sowie Martijn Hagman, CFO Tommy Hilfiger/PvH Europe.

Zum guten Schluss der heutigen Berichterstattung bringen wir noch die Statements der
Messechefs Wolfgang und Sebastian Klinder:

Wolfgang Klinder
„Mit der Leitmesse MUNICH FABRIC START, der BLUEZONE für Denim+Sportswear, dem KEYHOUSE als Innovations- und Kompetenzzentrum und der MUNICH APPAREL SOURCE als Sourcing-Plattform verfügen wir über ein flächendeckendes, inhaltlich starkes und zukunftsweisendes Strategiekonzept. Wir haben damit einmal mehr deutlich gemacht, dass wir Verantwortung und Initiative übernehmen für eine auf die Zukunft ausgerichtete Messeveranstaltung.“
Sebastian Klinder
„Die aktuelle MUNICH FABRIC START hat in zukunftsrelevanten Bereichen wichtige Pionierarbeit geleistet. Es ist ein Netzwerk von Kreativität, Technologie, Prozess und Kommunikation entstanden, das eine Dynamik und Verdichtung erlebbar macht und damit eine Intensität vermittelt, die von den Ausstellern und Besuchern gleichermaßen aufgenommen wurde. Es ist uns gelungen, Impulse zu setzen, Anregungen zu geben, Verbindungen herzustellen. Dies ist ein großer Erfolg der Messe. Wir sind jedoch selbstkritisch genug, um zu wissen, dass an der einen oder anderen Stellschraube noch justiert werden muss. In Feedback-Gesprächen mit unseren Partnern werden wir das ausloten.“
Bereits vom 05. bis 06. Dezember 2017 findet die VIEW als frühe Exklusiv-Veranstaltung in München statt mit den ersten Kollektionsserien zum Sommer 2019.
Die nächste MUNICH FARBIC START findet statt vom 30. Januar 2018 bis 01. Februar 2018.


Weitere Berichte ...

Showroms/Messen suchen